Wir haben bei der manuellen Rechnungserstellung eine Verbesserung implementiert.

Hinweis: auch Nutzer mit einem Basic-Paket können ab sofort mit PamBill auch manuelle Rechnungen erstellen!

Wenn man eine neue Rechnung erstellen möchte und auch der Kunde ist neu, gibt es jetzt eine einfache Möglichkeit die Kundendaten anzulegen. Dies geht direkt in der Maske der Rechnungserstellung mittels einer Auswahl (siehe Screenshot). Bisher musste erst der Kunde angelegt werden und dann eine Rechnung erstellt, dieser „Doppelschritt“ entfällt jetzt. Damit ist die Erstellung einer neuen Rechnung wesentlich schneller und einfacher möglich.

Wir wünschen eine gute Woche und viel Erfolg mit der neuen Funktion!

PS: eine kleine Anpassung gab es noch, daher ein aktualisierter Screenshot.

Wir haben bei der manuellen Rechnungserstellung eine Verbesserung implementiert.

Hinweis: auch Nutzer mit einem Basic-Paket können ab sofort mit PamBill auch manuelle Rechnungen erstellen!

Wenn man eine neue Rechnung erstellen möchte und auch der Kunde ist neu, gibt es jetzt eine einfache Möglichkeit die Kundendaten anzulegen. Dies geht direkt in der Maske der Rechnungserstellung mittels einer Auswahl (siehe Screenshot). Bisher musste erst der Kunde angelegt werden und dann eine Rechnung erstellt, dieser „Doppelschritt“ entfällt jetzt. Damit ist die Erstellung einer neuen Rechnung wesentlich schneller und einfacher möglich.

Wir wünschen eine gute Woche und viel Erfolg mit der neuen Funktion!

Heute haben wir fantastische Neuigkeiten für PamBill-Nutzer, die ein Basic-Paket haben.

Ab sofort können Rechnungen auch manuell erstellt und bearbeitet werden. Dies war bisher nur mit dem Pro-Paket möglich.

Für diejenigen, die bis zu 50 Rechnungen in 30 Tage schreiben und kein Shop haben, ist PamBill nun auch eine perfekte und vor allem finanziell attraktive Lösung. PamBill wächst mit, und wenn später mal ein Online-Shop hinzukommt, dann kann PamBill ebenfalls verwendet werden. Aktuell unterstützt PamBill Shopify, Jimdo, Squarespace, Richardo.ch und Thinkific.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und bleibt gesund!

#shopifystore, #squarespace, #invoicing, #Rechnungswesen, #jimdo, #Rechnungen

Wir hoffen alle hatten ein entspanntes Weihnachtsfest und konnte Zeit mit Familie und Freunde verbringen.

Wir haben Neuigkeiten bez. PamBill. In der Vergangenheit kam es öfters vor, dass falsche MwSt.-Werte eingestellt wurden in PamBill. Folge dessen kam es zu fehlerhafte Rechnungen.

Vor einiger Zeit haben wir die Unterstützung für One-Stop-Shop implementiert. Hierdurch hat PamBill alle MwSt.-Werte der EU-Länder. Nun haben wir Hinweise hinzugefügt, damit bei der MwSt.-Einstellungen die richtigen Werte eingegeben werden. PamBill wird hier der entsprechende Wert bereits vorschlagen. Dies basiert auf das eingestellte Land des PamBill-Kontobesitzers.

Ebenfalls haben wir einen Hinweis bei der Kleinunternehmerregelung aufgenommen, um die MwSt.-Anwendung zu verdeutlichen.

Näheres in den Screenshots.

Wir hoffen, diese zusätzlichen Informationen helfen, die oft etwas komplizierte MwSt.-Regelungen besser zu verstehen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und schöne Feiertage!

Heute haben wir zwei wichtige Ankündigungen.

Erstens haben wir den Shop-Import weiter verbessert. Es ist ab sofort möglich, den verbunden Shop zu sehen und ggf. zu trennen. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man die Shop-URL verändert oder einen anderen Shop anbinden möchte.

Auf den Screenshots sieht man, wie sich das auf dem PamBill-Dashboard darstellt. Eine Trennung und Neuanbindung ist hiermit problemlos jederzeit möglich.

Zweitens ist es ab sofort möglich, von mehreren Shops die Bestellungen zu importieren. Wir haben viele Nutzer, die z. B. auf Shopify mehrere Shops (oder auf verschiedene Systeme Shops betreiben) von einer Firma aus betreiben. PamBill kann dies nun alles korrekt verarbeiten, wir haben einige Anpassungen vorgenommen, um Konfliktsituationen beim Import zu vermeiden.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill.

Wir haben den Bereich „Liefer- und Versandeinstellungen“ bei der Rechnungserstellung oder -bearbeitung optimiert.

Das Layout wurde angepasst, sodass die Werte zusammenstehen, die zusammen gehören. Dies bietet eine bessere Lesbarkeit.

Zusätzlich wird ein Hinweis eingeblendet, welche steuerliche Berechnung auf die Rechnung zutrifft. Damit sind dann auch die Zahlen einfacher zu verstehen und zu prüfen.

Der Hinweis wird bei drei Rechnungs-Modi eingeblendet:

- Rechnungen als Kleinunternehmer
- Rechnungen an Firmen in der EU mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
- Rechnungen an Personen oder Unternehmen außerhalb der EU

Wie das aussieht haben wir in Bildern beigefügt.

Wir hoffen, dass diese Anpassungen gefallen und die Rechnungserstellung weiter vereinfachen.

Wenn in PamBill die Funktion "One-Stop-Shop" Verarbeitung aktiviert wurde, dann wird PamBill auch bei der manuellen Rechnungserstellung die OSS-Regeln anwenden.

Hier gibt es aber einige Besonderheiten. So bietet PamBill automatisch eine Auswahl an MwSt.-Sätze an. Die Werte sind hinterlegt und bieten so eine steuerliche Sicherheit, dass die richtige MwSt.-Werte genommen werden. Entscheidend ist hier das Land des Bestellers.

Die MwSt. wird bei aktivierten OSS mit einem Pulldownmenü dargestellt.

Ebenfalls neu ist eine Option ein prozentualer Rabatt einzugeben. PamBill rechnet dann automatisch der passende Betrag aus.

Heute haben wir eine sehr wichtige Ankündigung: PamBill unterstützt die One Stop Shop (OSS) Regelung.

Die OSS-Funktion kann in PamBill aktiviert werden (unter https://www.pambill.com/user/company/#collapse-oss). Nach der Aktivierung wird PamBill jeder importierten Bestellung analysieren und die anwendbare MwSt.-Sätze hernehmen. Es muss weiter nichts unternommen werden, PamBill verarbeitet alles völlig automatisch. Dies gilt für alle unterstützte Shopsysteme.

Auch im Bereich der Berichte haben wir zwei neue Auswertungen hinzugefügt. Diese helfen, die OSS-Quartalsmeldungen zu erstellen. Der erste Bericht zeigt die Umsätze pro EU-Land mit MwSt.-Summe und der zweite Bericht dann die Umsätze und MwSt. aufgeteilt nach Heimatland, EU-Länder und Rest der Welt.

Natürlich funktioniert die OSS-Regelung auch, wenn eine Rechnung manuell erstellt wird.

Wir wünschen viel Erfolg weiterhin und bleibt gesund!

PamBill unterstützt ab sofort Thinkific, PamBill unterstützt Thinkific, die Nr. 1 Plattform für Privatpersonen und Unternehmen zum Erstellen, Vermarkten, Verkaufen und Bereitstellen von Online-Kursen.

Einfach die Kursbestellungen als CSV-Datei aus Thinkific exportieren und in PamBill importieren und schon stehen in Sekunden schöne, rechtskonforme Rechnungen zur Verfügung.

Die Importfunktion stehen alle PamBill-Nutzer ohne Aufpreis zur Verfügung.

Wir danken für das viele Feedback und wünschen eine erfolgreiche Woche!

#thinkific #invoicing

Heute möchten wir auf eine Änderung in den MwSt.-Einstellungen in PamBill hinweisen.

Wir haben die Einstellung für reduzierter MwSt.-% nach oben verschoben, sodass sie an einer Stelle sind. Wir haben dieses Feld nun auch als Pflichtfeld definiert, da es für einige Importfunktionen aus Jimdo und anderen Shops benötigt wird.

Auch wurde ein Hinweis aufgenommen, was bei Gutscheine/Rabatte eingegeben werden sollte.

Wir hoffen, dass diese Änderungen helfen noch effektiver und schneller rechtskonforme Rechnungen zu erstellen und wünschen eine erfolgreiche Woche!

Heute haben wir eine Verbesserung beim Import von Bestellungen freigeschaltet.

Es kam manchmal vor, dass PamBill viele Bestellungen importieren musste. Dabei drehte sich zwar das Icon im Browser, aber das war schlecht erkennbar. Auf der PamBill-Seite sah es aus, als „hängt“ der Import. Es bestand die Gefahr, dass mehrere Male auf „Speichern“ geklickt wurde (da diese Taste aktiv war), was aber nichts brachte.

Nun zeigt die Taste „Bitte warten“ und ist erst wieder aktiv, wenn der Import abgeschlossen ist. Damit sollte der Import etwas klarer sein.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und eine gute Woche!

Liebe PamBill-Nutzer, wir haben wieder eine Anpassung freigeschaltet.

Diesmal betrifft es aber die Nutzer mit einem Basic-Paket. Verbessert wurde die Berechnung der 50 Rechnungen pro 30 Tage. Es gab eine Situation, die zu einer falschen Berechnung der "Rest-Rechnungen führte. Dieser Fehler wurde nun korrigiert und wir haben gleichzeitig die Gelegenheit genutzt hier weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Wir hoffen diese Änderungen gefallen und freuen uns, wie immer, auf Feedback. Bis bald und bleib Gesund!

Wir haben nun eine Erweiterung in PamBill freigeschaltet, damit Sie einstellen können, welche Artikel im Jimdo-Shop mit reduzierter MwSt. berechnet werden müssen.

In PamBill unter den MwSt.-Einstellungen gibt es nun eine Option "Reduzierter MwSt.". Sie müssen lediglich die Funktion aktivieren und ein Code definieren. Anschließend dies die reduzierte Artikel in Jimdo hinzufügen. Darauf hin erkennt PamBill dies automatisch beim Import und wendet den geringeren MwSt.-Satz auf den Artikel an.

Hiermit haben Sie nun die Möglichkeit, Artikel im Jimdo-Shop mit reduzierter MwSt. zu markieren und diese werden korrekt in PamBill importiert und berechnet.

Wir hoffen diese neue Anpassung gefällt und wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill.

Servicehinweis: seit gestern Morgen gibt es zeitweise Schwierigkeiten beim Anmelden von PamBill auf der Jimdo-Seite. Dadurch ist PamBill nicht in der Lage, die Bestellungen abzuholen. Wir sind mit Jimdo in Kontakt und hoffen, dass es hier bald eine Lösung gibt, damit PamBill wieder wie gewohnt die Bestellungen abholen kann.

Ein Hinweis gibt es auch auf der PamBill Dashboard-Seite. Der Import mittels CSV-Datei funktioniert weiterhin problemlos. Falls der Dolphin-Shop genutzt wird, so exportiere bitte die Bestellungen im Format "Creator Store", sonst kann PamBill die Daten nicht einlesen.

Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir den Post aktualisieren.

Wir haben eine Anpassung freigeschaltet bezüglich Jimdo und MwSt.

Wie vermutlich schon bekannt, kommt seit dem 1.7 aus Jimdo Creator/Dolphin wohl Bestellungen mit und ohne MwSt.-Daten. Weshalb und wann dies passiert wissen wir nicht genau. Aber vermutlich, wenn neue Artikel nach dem 1.7.2021 angelegt wurden. Jedenfalls ist das Ergebnis, dass bei einigen Rechnungen die MwSt. fehlt und die Rechnung dadurch nicht steuerlich korrekt ist.

Unser Team hat nun aber eine Lösung gefunden und auch bereits implementiert. PamBill hat zwei weitere MwSt.-Einstellungen bekommen (siehe Foto). Diese sind bereits seit gestern automatisch aktiviert für alle betreffenden Konten. Sollten Sie jetzt eine Bestellung importieren, in dem es Artikel gibt ohne MwSt., so wird PamBill diese Summe als Brutto-Summe betrachten und die MwSt.-Summe rausrechnen. Dies basiert auf Ihre Einstellungen in PamBill. PamBill erkennt die fehlende MwSt. in den Bestellungen automatisch und rechnet die MwSt. sowie die Nettosumme automatisch aus.

Hinweis: diese Methode wird auf alle Bestellimports seit gestern angewandt. Die vorherigen Bestellungen wurden nicht korrigiert, dies müssen Sie leider selbst vornehmen oder unser Team kontaktieren.

Diese Informationen finden Sie auch auf das PamBill-Dashboard. Wir hoffen Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben. Sollten Sie weitere Fragen haben, so lassen Sie es uns gerne unten in den Kommentaren wissen.

SHOPIFY....

Richtig, PamBill goes Shopify

Eine begeisterte PamBill-Nutzerin hat ein tolles Video über den einfachen Bestellimport in PamBill aufgenommen. Dieses Video wollen wir hier teilen:

https://youtu.be/ncfKZ551N5Q

Solltet ihr auch gerne ein Video über PamBill machen wollen, dann kontaktiere uns jederzeit hierzu.

WICHTIGER SERVICEHINWEIS

Offensichtlich wurden von Jimdo gestern Veränderungen auf deren Seiten vorgenommen. Dadurch ist ein Import der Bestellungen aktuell nicht möglich, obwohl PamBill diese anzeigt. Leider hatten wir über diese Änderungen keine Informationen erhalten.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung und werden Sie hier auf dem Laufenden halten.

Informationen zu den EU-MwSt.-Änderungen ab 1.7.2021 mit dem One-Stop-Shop (MOSS)-System.

Ab dem 1.7 müssen auch MwSt.-Summen zu B2C Warenlieferungen über das MOSS-System gemeldet werden, wenn der Gesamtumsatz im Jahr 10.000,00 € übersteigt. Bisher wurde die "One Stop Shop"-Regelung ausschließlich für die Meldung von Umsätze und MwSt. für elektronische Ware und Dienstleistungen genutzt und ist schon seit mehrere Jahre im Einsatz.

Falls also der Jahresumsatz aus den EU-Ländern über die Grenze liegt, muss Quartalsweise eine Meldung an das Bundesamt für Steuern MOSS in Trier abgegeben werden. MOSS sorgt dann für die Weiterleitung der MwSt.-Beträge in die jeweiligen Mitgliedsländer.

Der Jimdo-Shop konnte bisher auch EU-Bestellungen abwickeln. Leider wissen wir aktuell noch nicht, ob sich etwas im CSV-Export oder auf der Oberfläche bez. Darstellung den Bestellungen ändert.

Bisher wissen wir, dass der Jimdo-Shop der jeweils gültige MwSt.-Prozentsatzes des Mitgliedslandes anwendet. Beispiel: ein Produkt wird in Deutschland für 11,90 € inkl. MwSt. verkauft. Kauft nun ein Kunde aus den Niederlanden dieses Produkt, wird ihm 12,10 € in Rechnung gestellt (21% MwSt. in den Niederlanden).

Um Sie bei der Abgabe zu unterstützen, haben wir bestehende Umsatzberichte in PamBill, sodass Sie einfach die MOSS-Meldung erstellen können. Ebenso gibt es die Option die kompletten Rechnungsdaten in einer CSV-Datei zu exportieren. Damit können Sie dann die Umsätze und MwSt.-Summen ermitteln.

Wir behalten die Entwicklungen im Auge und melden uns, falls es weitere Informationen gibt.

UPDATE: Schreiben vom Bundesamt für Steuern hinzugefügt (25.6.21)

Ein Hinweis bezüglich der DSGVO.

In PamBill machen wir eine Auftragsverarbeitung. PamBill verarbeitet personenbezogene Daten und daher bieten wir die Online-Erstellung eines Vertrags zur Auftragsverarbeitung (AV) an. Diese Option gibt es schon länger, aber wir wollten hierauf nochmal aufmerksam machen.

In diesem Vertrag wird klar geregelt, dass die Daten nur zu dem gewünschten Zweck genutzt werden und wir außerdem ebenfalls alle wichtigen Datenschutzmaßnahmen einhalten.

Jeder Kontobesitzer kann den Vertrag unter Einstellungen, Firmenoptionen und dann Datenschutz erstellen und als PDF herunterladen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit der Erstellung von rechtskonforme Rechnungen in PamBill und bleibt gesund!

Gerade wurde eine neue Funktion in PamBill freigeschaltet - Anzeige von gelöschte Rechnungen.

Einige von euch haben uns gefragt, was mit den Rechnungsnummern von gelöschten Rechnungen ist. Diese tauchten bisher nicht mehr in der Liste der Rechnungen auf.

Um hier eine gewisse Revisionssicherheit zu bieten, haben wir nun das Löschen angepasst. Gelöschte Rechnungen haben einen eigenen Status bekommen und sind sichtbar in der Übersicht.

Damit ist die rechtliche Anforderung der lückenlosen Rechnungsnummerierung nachweisbar (war sie vorher auch aber unkomfortabel). Die gelöschte Rechnungen sind auch selbst deutlich erkennbar durch durchgestrichene Daten und auch der Hinweis "GELÖSCHT". Und eine versehentlich gelöschte Rechnung kann auch wiederhergestellt werden. Übrigens werden gelöschte Rechnungen nicht in den Umsatzberichten gezeigt.

Wir hoffen diese verbesserte Transparenz hilft euch und wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill !