SHOPIFY....

Richtig, PamBill goes Shopify

Eine begeisterte PamBill-Nutzerin hat ein tolles Video über den einfachen Bestellimport in PamBill aufgenommen. Dieses Video wollen wir hier teilen:

https://youtu.be/ncfKZ551N5Q

Solltet ihr auch gerne ein Video über PamBill machen wollen, dann kontaktiere uns jederzeit hierzu.

WICHTIGER SERVICEHINWEIS

Offensichtlich wurden von Jimdo gestern Veränderungen auf deren Seiten vorgenommen. Dadurch ist ein Import der Bestellungen aktuell nicht möglich, obwohl PamBill diese anzeigt. Leider hatten wir über diese Änderungen keine Informationen erhalten.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung und werden Sie hier auf dem Laufenden halten.

Informationen zu den EU-MwSt.-Änderungen ab 1.7.2021 mit dem One-Stop-Shop (MOSS)-System.

Ab dem 1.7 müssen auch MwSt.-Summen zu B2C Warenlieferungen über das MOSS-System gemeldet werden, wenn der Gesamtumsatz im Jahr 10.000,00 € übersteigt. Bisher wurde die "One Stop Shop"-Regelung ausschließlich für die Meldung von Umsätze und MwSt. für elektronische Ware und Dienstleistungen genutzt und ist schon seit mehrere Jahre im Einsatz.

Falls also der Jahresumsatz aus den EU-Ländern über die Grenze liegt, muss Quartalsweise eine Meldung an das Bundesamt für Steuern MOSS in Trier abgegeben werden. MOSS sorgt dann für die Weiterleitung der MwSt.-Beträge in die jeweiligen Mitgliedsländer.

Der Jimdo-Shop konnte bisher auch EU-Bestellungen abwickeln. Leider wissen wir aktuell noch nicht, ob sich etwas im CSV-Export oder auf der Oberfläche bez. Darstellung den Bestellungen ändert.

Bisher wissen wir, dass der Jimdo-Shop der jeweils gültige MwSt.-Prozentsatzes des Mitgliedslandes anwendet. Beispiel: ein Produkt wird in Deutschland für 11,90 € inkl. MwSt. verkauft. Kauft nun ein Kunde aus den Niederlanden dieses Produkt, wird ihm 12,10 € in Rechnung gestellt (21% MwSt. in den Niederlanden).

Um Sie bei der Abgabe zu unterstützen, haben wir bestehende Umsatzberichte in PamBill, sodass Sie einfach die MOSS-Meldung erstellen können. Ebenso gibt es die Option die kompletten Rechnungsdaten in einer CSV-Datei zu exportieren. Damit können Sie dann die Umsätze und MwSt.-Summen ermitteln.

Wir behalten die Entwicklungen im Auge und melden uns, falls es weitere Informationen gibt.

UPDATE: Schreiben vom Bundesamt für Steuern hinzugefügt (25.6.21)

Ein Hinweis bezüglich der DSGVO.

In PamBill machen wir eine Auftragsverarbeitung. PamBill verarbeitet personenbezogene Daten und daher bieten wir die Online-Erstellung eines Vertrags zur Auftragsverarbeitung (AV) an. Diese Option gibt es schon länger, aber wir wollten hierauf nochmal aufmerksam machen.

In diesem Vertrag wird klar geregelt, dass die Daten nur zu dem gewünschten Zweck genutzt werden und wir außerdem ebenfalls alle wichtigen Datenschutzmaßnahmen einhalten.

Jeder Kontobesitzer kann den Vertrag unter Einstellungen, Firmenoptionen und dann Datenschutz erstellen und als PDF herunterladen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit der Erstellung von rechtskonforme Rechnungen in PamBill und bleibt gesund!

Gerade wurde eine neue Funktion in PamBill freigeschaltet - Anzeige von gelöschte Rechnungen.

Einige von euch haben uns gefragt, was mit den Rechnungsnummern von gelöschten Rechnungen ist. Diese tauchten bisher nicht mehr in der Liste der Rechnungen auf.

Um hier eine gewisse Revisionssicherheit zu bieten, haben wir nun das Löschen angepasst. Gelöschte Rechnungen haben einen eigenen Status bekommen und sind sichtbar in der Übersicht.

Damit ist die rechtliche Anforderung der lückenlosen Rechnungsnummerierung nachweisbar (war sie vorher auch aber unkomfortabel). Die gelöschte Rechnungen sind auch selbst deutlich erkennbar durch durchgestrichene Daten und auch der Hinweis "GELÖSCHT". Und eine versehentlich gelöschte Rechnung kann auch wiederhergestellt werden. Übrigens werden gelöschte Rechnungen nicht in den Umsatzberichten gezeigt.

Wir hoffen diese verbesserte Transparenz hilft euch und wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill !

Wir haben eine neue (kleine) Funktion in PamBill freigeschaltet. Unten auf den E-Mails gibt es eine horizontale Linie. Diese steht direkt über das Firmenlogo und in manche Situationen sieht das nicht optimal aus.

Nun gibt es die Option in den Einstellungen, die Linie zu entfernen. Wir hoffen diese Funktion findet Gefallen.

Des Weiteren haben wir ein paar Kleinigkeiten behoben, damit PamBill noch besser funktioniert.

Wir wünschen weiterhin eine erfolgreiche Woche und bleib gesund!

Wir haben von einige PamBill-Nutzer die Frage nach einem Umsatzbericht bekommen.

Dieses haben wir nun implementiert und freigeschaltet. Aufgelistet nach Zahlart sind jetzt alle Umsatzzahlen übersichtlich dargestellt.

Da wir eh hier dran waren haben wir auch die andere Berichte optisch etwas verbessert.

Wir hoffen der neue Bericht gefällt und wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill !

Wir haben eine neue Funktion in PamBill freigeschaltet.

Wenn die PDFs heruntergeladen werden, aber man vorbedrucktes Briefpapier hat dann bietet PamBill jetzt die Option die Kopf- und/oder Fußzeile zu deaktivieren.

Dies wird aber nur auf PDFs angewandt die heruntergeladen werden (Rechnungen, Lieferscheine, Gutschriften/Storno). Wenn aber diese via PamBill per Mail versandt werden, dann inkl. Kopf- und Fußzeile.

Wir hoffen hiermit eine weitere Arbeitserleichterung anzubieten und wünschen weiterhin viel Erfolg und bleibt bitte alle gesund!

Wir haben in den Umsatzberichten einige Anpassungen vorgenommen.

Nachdem wir die Option eingeführt hatten, womit das Zahldatum einer Rechnung eingegeben werden konnte, wurden Anpassungen am Umsatzbericht nötig.

Diese haben wir nun durchgeführt. Damit sollten die Umsätze jetzt genauer dargestellt werden - spezifisch in Bezug auf das Zahldatum.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und bleibt gesund!

Wir starten die neue Woche mit einer neuen Funktion.

Einige haben sich gemeldet, weil sie ein längerer Firmenname haben und dieser passt nicht im Briefumschlagfenster. Oder rechtlicher Firmenname gibt es in einer Lang- und Kurzversion. Bisher war es nicht möglich, im Umschlagfenster ein Kurzname dazustellen.

Ab sofort ist dies aber möglich, siehe Screenshot. Einfach den Kurznamen eure Firma angeben und schon passt alles wieder.

Wir wünschen einen guten Start in die neue Woche und hoffen die neue Funktion gefällt.

SERVICEHINWEIS

Einige werden vielleicht Probleme haben mit dem automatischen Bestellimport von Jimdo in PamBill. Trotz korrekte Anmeldedaten, kann PamBill die Bestellungen nicht importieren.

Einige Kunden haben uns in letzter Zeit hierauf angesprochen. Wir haben nun den Grund gefunden. Und zwar hat Jimdo an euer Kennwort jetzt gewisse minimale Anforderungen implementiert. Und falls das bisherige Kennwort diese Anforderungen nicht entspricht, muss ein neues definiert werden.

Falls also PamBill keine Bestellungen mehr importieren kann, dann meldet euch bitte auf der Jimdo-Seite an und prüft, ob das Kennwort eventuell die neuen Anforderungen nicht entspricht und aktualisiert werden muss. Sobald dies getan wurde, funktioniert auch das Einlesen der Bestellungen aus dem Shop wieder.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und bleib gesund!

Wir haben eine tolle neue Funktion in PamBill.

Einige haben uns gebeten, die Option zu haben auf Lieferscheine die Lieferadresse oben darzustellen. Das ist gerade sinnvoll, wenn der Lieferschein in einem Umschlag auf das Paket geklebt wird - dann ist gleich die richtige Adresse sichtbar.

Diese Option gibt es nun in den Einstellungen und ist sofort für alle PamBill-Nutzer verfügbar.

Wir hoffen, dass diese Funktion hilfreich ist und freuen uns auf weitere Rückmeldung.

Bleib gesund!

Liebe PamBill-Kunden, ein bewegtes Jahr geht so langsam zu Ende. An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen und Unterstützung in diesem Jahr bedanken.

Wir haben 2020 ein enormes Wachstum verzeichnen können. Wir haben eine lange Liste an Verbesserungen und neuen Funktionen zu PamBill hinzugefügt. Und das System um weitere Shopsysteme erweitert wie Jimdo Dolphin und Squarespace.

Für 2021 haben wir bereits ehrgeizige Pläne und es werden eine menge neue Funktionen kommen.

Nun ist aber die etwas ruhigere Zeit gekommen und wir verabschieden uns mit Ihnen gemeinsam vom Jahr 2020. Ein mehr als außergewöhnliches Jahr.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich, Ihre Liebsten und Ihre Mitmenschen auf. Wir wünschen allen einen guten Start in 2021 ✨.

Heute haben wir eine tolle neue Funktion - Bezahldatum setzen.

Bisher war es nicht möglich ein Datum für den Zahlungseingang zu setzen. Wenn eine Rechnung auf "Bezahlt" gesetzt wurde, war immer das Datum der Statusänderung auch das Bezahldatum. Wir haben auf Basis von Kundenrückmeldung diesen Ablauf nun erweitert. Ab sofort ist es möglich, das Bezahldatum zu setzen.

Anbei ist eine Übersicht des Ablaufs.

Für die Rechnungen, die sich bereits im Zustand "Bezahlt" befinden, wird das Bleistiftsymbol angezeigt, damit das Datum bearbeitet werden kann. Auf mobilen Bildschirmen wird ein spezielles Symbol für angezeigt. Das Symbol ist anklickbar und öffnet auch den Kalender. Das Datum wird dann nach der Auswahl aktualisiert.

Wenn eine Rechnung ab jetzt auf den Status "Bezahlt" gesetzt wird, wird das Bezahldatum mit dem aktuellen Datum gefüllt. Das Datum wird immer mit dem Bleistift angezeigt und kann bearbeitet werden.

Neu ist auch die Möglichkeit eine Rechnung wieder auf den Status "Unbezahlt" zu setzen, wenn sie vorher "Bezahlt" markiert war. Öfters kam es dazu, dass der Status "Bezahlt" versehentlich gesetzt wurde und nicht mehr geändert werden konnte. Dies ist nun aber möglich. Wenn eine Rechnung auf "Unbezahlt" gesetzt wird, nimmt sie den vorherigen Zustand an (falls sie erfasst wurde), oder PamBill versucht, sie zu ermitteln, indem es prüft, ob sie per E-Mail versendet oder gemahnt wurde. Die möglichen Zustände sind also "Importiert", "Gesendet" oder "Erinnert". Der Standardstatus ist "Importiert" oder "Neu".

Ebenso haben wir das Bezahldatum in den Berichten und auch im CSV-Export untergebracht, sodass diese Daten auch vollständig weiterverarbeitet werden können.

Diese beiden Funktionen sind ab sofort für alle PamBill-Nutzer verfügbar. Wir hoffen diese Funktion gefällt und erhöht die Produktivität.

Bleib gesund !

Wir haben eine weitere Neuigkeit zu PamBill.

Wenn eine Rechnung nachträglich bearbeitet wurde, gab es das Feld "Verkäuferhinweise". Wenn dieses ausgefüllt war, waren diese Hinweise in den Rechnungsinformationen vorhanden aber nicht auf der Rechnung selbst.

Aufgrund von Rückmeldungen haben wir hier nun eine Änderung vorgenommen. Wenn also dieses Feld ausgefüllt wird, dann erscheinen diese Informationen auch auf der Rechnung.

Dies ist praktisch, wenn Sie nachträglich einen Hinweis für den Kunden zu einer Bestellung aufnehmen möchten.

Wir hoffen diese Änderung gefällt und wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill. Bleiben Sie gesund!

Wir starten die neue Woche mit einer Neuigkeit.

Auf Wunsch haben wir den CSV-Dateiexport verbessert. Konkret fehlten einige Daten, damit eine vollständige und ordentliche Übernahme in andere Programme oder eine schnelle Aufstellung der MwSt.-Gruppen möglich war.

Die Bereiche "Produktdaten" und "Rechnungsdaten" wurden ergänzt. So ist es nun möglich schnell und einfach eine MwSt.-Summe zu bilden für die verschiedene MwSt.-Sätze. Dies hilft bei der Umsatzsteuermeldung oder bei Auswertungen. Welche Änderungen konkret gemacht wurden, sind im angehängten Bild zu sehen.

Wir hoffen, dass diese Anpassungen helfen noch effektiver mit PamBill zu arbeiten. Bis bald und bleib gesund !

Unseren Dienst bieten wir mittels "Pakete" an die im Voraus gekauft werden. Wir buchen nichts automatisch ab. Allerdings ist es wichtig, vor Ablauf eines Pakets ein neues zu erwerben.

Genau hier haben wir einen schlechten Job gemacht, PamBill hat nicht immer per Mail über bevorstehende Ablaufdaten gewarnt. Und wenn, wurden mehr als eine Mail zugestellt.

Wir haben letzte Wochen diesen Prozess komplett geprüft und korrigiert.

Ab jetzt informiert PamBill wieder zuverlässig über ablaufende Pakete und es wird immer nur eine Mail verschickt - allerdings in verschiedene Abstände vor Ablauf damit das Datum nicht verpasst wird. Aber keine Sorge, auch nach Ablauf kann das Konto wieder mit einem Paketkauf problemlos reaktiviert werden.

Nun wünschen wir einen guten Start in die neue Woche und bleibt Gesund!

Auf unsere Rechnung steht immer der Satz "Lieferadresse entspricht die Rechnungsadresse". Dies ist aber nicht in allen Fällen zutreffend und einige Nutzer haben uns gebeten dies zu ändern.

Ab heute ist es möglich diesen Satz auf den Rechnungen zu deaktivieren. Die Option gibt es jetzt neu in den Einstellungen im Bereich "Rechnungseinstellungen".

Wir hoffen diese Änderung ist nützlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Wir haben ein kleiner Fehler behoben. Wenn eine Rechnung per Hand erstellt wurde, gab es bei der Datumseingabe über den Kalender ein Problem. Der vorherige Tag wurde eingetragen, statt der gewählte Tag. Dies haben wir behoben.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit PamBill und bleib gesund!

Viele versenden mit PamBill per E-Mail die Rechnungen an Kunden. Es wurde uns immer wieder mal gemeldet, dass die gesendete E-Mails im Spam-Ordner landen. Dies ist natürlich keine gute Sache und so haben wir uns an die Arbeit gemacht dies zu verbessern.

Herausgekommen sind nun Anpassungen in der Art wie wir die Rechnungen versenden. Das Ergebnis: gerade Dienste wie Gmail werden unsere Mails jetzt nicht mehr als Spam einordnen. Damit gibt es eine höhere Versandsicherheit.

Leider können wir nicht garantieren, dass die "Spam-Klassifizierung" nicht mehr passiert allerdings sollte dies eher die Ausnahme sein.

Wir hoffen, dass diese Anpassungen gefallen und freuen uns, wie immer, auf Rückmeldungen.

Bis dahin, bleib gesund!